Schon mal E-Lastenrad gefahren? Die Cargobike Roadshow kommt nach Herne

Ob Kinderbeförderung, Einkauf oder Ausflug: Lastenräder liegen voll im Trend und haben ein großes Potenzial für die Verkehrswende. Fahrspaß und Vorteile von Lastenrädern können jetzt ganz praktisch bei der Cargobike Roadshow "erfahren" werden.

Wann: Montag, 30. Mai 2022, 13 bis 18 Uhr
Wo: Friedrich-Ebert-Platz, Herne

Die Cargobike Roadshow bietet zwölf unterschiedliche E-Lastenräder von zwölf Herstellern zum ausgiebigen Testen. Dazu gibt es hersteller- und händlerneutrale Beratung durch die Expert:innen des Roadshow-Teams.

"Wir freuen uns, dass die Cargobike Roadshow bei uns Station macht, weil sie die Möglichkeit bietet, viele Lastenräder direkt zu vergleichen und auszuprobieren. Ein Lastenrad kann auf vielen Wegen ein Auto ersetzen und somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verkehrswende leisten" sagt die Radverkehrsbeauftragte Lea Gemmeke.

Unter den Testrädern der Cargobike Roadshow sind zwei- und dreirädrige Modelle, spannende Marktneuheiten wie bewährte Klassiker. Alle Testräder haben einen E-Antrieb, der bis maximal 25 Kilometer pro Stunde unterstützt und sind für die private Nutzung (insbesondere Kindertransport) ausgerüstet. Auch eine Rikscha für zwei Senior:innen ist dabei. Gewerbetreibende sind ebenfalls zum Testen eingeladen. Denn die meisten Testräder sind auch mit Transportaufbauten für gewerbliche Einsätze erhältlich.

Das Testangebot ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung und Vorerfahrungen mit Lastenrädern sind nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei!

Der Testparcours findet unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Auflagen statt. Bitte bringen Sie einen Mund- und Nasenschutz und gegebenenfalls Fahrradhelme für sich und Ihre Kinder mit.

Lea Gemmeke und Jessica Meyer
Fachbereich Tiefbau und Verkehr
lea.gemmeke@herne.de
jessica.meyer@herne.de

Die Cargobike Roadshow ist im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW vom 25. Mai bis 3. Juni in 10 nordrhein-westfälischen Städten zu Gast. Alle Roadshow-Stationen gibt es hier auf der AGFS-Seite .

Die Cargobike Roadshow wurde 2016 von unabhängigen Cargobike-Experten ins Leben gerufen und wird von der Berliner Verkehrswende-Agentur cargobike.jetzt organisiert. Alle Stationen und die Testräder der Cargobike Roadshow 2022 gibt es unter www.cargobikeroadshow.org .

Wissenswertes

  • Lastenräder dürfen wie Fahrräder den Radweg benutzen und auf dem Gehweg parken - aber auch am Fahrbahnrand! Seit 2020 gibt es in der StVO ein Symbol für Lastenräder. Damit können Kommunen spezielle Lastenrad-Parkplätze ausschildern.
  • Auf Lastenrädern dürfen grundsätzlich Kinder und Erwachsene jeden Alters mitgenommen werden. Anders als beim Anhänger, in dem maximal zwei Kinder mitfahren dürfen, ist die Anzahl der Passagiere auf Lastenrädern gesetzlich nicht begrenzt, ist aber modellabhängig. Es müssen geeignete Sitze vorhanden sein. Seit 2021 gibt es eine DIN-Norm mit Sicherheitsanforderungen für Lastenräder.
  • 2021 wurden laut Zweirad-Industrie-Verband 167.000 Lastenräder in Deutschland verkauft. Das ist ein Wachstum von 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Knapp über 70 Prozent der verkauften Lastenräder sind E-Lastenräder .
  • Die Bundesregierung fördert gewerbliche E-Lastenräder und Anhänger mit einer Kaufprämie von bis zu 2500 Euro. In Nordrhein-Westfalen gibt es eine zusätzlich beantragbare Kaufprämie des Landes für gewerbliche E-Lastenräder.
  • Bereits in über 145 deutschen Städten gibt es Cargobike Sharing-Angebote. Darunter sind kommerzielle Angebote per App wie kostenlose freie Lastenräder mit persönlicher Übergabe. Das freie Lastenrad fLotte Berlin ist mit 200 Rädern Deutschlands größtes Cargobike Sharing-System .