Volkshaus Röhlinghausen

Aus dem Bauernhof wurde ein Volkshaus

Dort, wo heute das Volkshaus steht, stand früher das größte bäuerliche Anwesen Röhlinghausens: der Stratmanns Hof. Im Februar 1921 beschloss die Gemeindevertretung den Ankauf des Hofes, um dort ein Volkshaus zu erreichten, welches am 2. April 1923 eröffnet wurde. Das für kulturelle und soziale Aktivitäten gedachte Haus wurde im Dritten Reich in Goebbelshaus umbenannt und 1943 bei einem Bombenangriff zerstört.

1960 erfolgte dann der Wiederaufbau. Nach einem „Dornröschenschlaf“ in den 70er-Jahren erfolgte durch die Landesförderung öffentlicher Begegnungsstätten die Reanimierung.

Heute ist das Volkshaus Röhlinghausen ein Ort an dem Versammlungen und Tagungen stattfinden, Hochzeiten und Geburtstage gefeiert werden und der Sport eine große Rolle spielt. Der 400 Quadratmeter große Saal verfügt über eine Bühne auf der das „Theater im Volkshaus" ihre Aufführungen der Öffentlichkeit präsentiert.

Am Alten Hof 28
44651 Herne

Telefon: 0 23 25 / 3 39 70
Telefax: 0 23 25 / 6 02 53

E-Mail: info@volkshaus-roehlinghausen.de