Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:

Haushaltsplan

Auf dieser Seite finden Sie den Haushaltsplan beziehungsweise Haushaltsplanentwurf der Stadt Herne. Der Haushaltsplan ist das wesentliche Planungs- und Steuerungsinstrument der städtischen Haushaltswirtschaft. Er erfüllt damit drei Funktionen: Eine finanzwirtschaftliche Funktion, in dem er unter anderem alle voraussichtlich anfallenden Erträge und Einzahlungen, alle entstehenden Aufwendungen und Auszahlungen und alle notwendigen Verpflichtungsermächtigungen des jeweiligen Jahres auflistet, eine administrative Lenkungsfunktion, in dem er durch seine Vorgaben die Verwaltung in ihrem haushaltswirtschaftlichen Handeln verpflichtend bindet und eine wirtschafts- und sozialpolitische Programmfunktion, in dem er den politischen Willen und die politische Zielrichtung der Stadt in haushaltswirtschaftliches Handeln umsetzt.

Der Entwurf zum Haushaltsplan wird von der Verwaltung aufgestellt und im Anschluss daran von den bürgerschaftlichen Gremien der Stadt (Fachausschüsse, Bezirksvertretungen, Haupt- und Personalausschuss, Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Immobilien) beraten und schließlich vom Rat der Stadt beschlossen. Er gliedert sich in die Haushaltssatzung, den Gesamtergebnisplan und den Gesamtfinanzplan, die Teilpläne der jeweiligen Produkte und Produktbereiche, den Bezirkshaushaltsplan sowie die Anlagen, deren bedeutsamste das Haushaltssicherungskonzept ist. Zusammenfassende Erläuterungen sind dem jeweiligen Vorbericht (Band 1) zu entnehmen.

Als bilanziell überschuldete Kommune hat die Stadt Herne für das Jahr 2022 ein Haushaltssicherungskonzept zu erstellen, das von der Bezirksregierung Arnsberg genehmigt werden muss. Dieses ist jährlich fortzuschreiben.

Hier finden Sie den am 30. November 2021 vom Rat der Stadt beschlossenen Haushaltsplan 2022 (PDF, 5.060 KB) , den Bezirkshaushaltsplan 2022 (PDF, 1.743 KB) und die Anlagen zum Haushaltsplan 2022 (PDF, 2.498 KB) inklusive des Haushaltssicherungskonzepts.

Mit Verfügung vom 26. Januar 2022 hat die Kommunalaufsicht das Herner Haushaltssicherungskonzept genehmigt.

Team Grundsatzsachbearbeitung
Telefon: 0 23 23 / 16 - 23 99
E-Mail: 21grundsatz@herne.de

2022-02-01