Gender Mainstreaming

Begriffsklärung:
In der englischen Sprache wird der Geschlechterbegriff sprachlich differenziert:
Mit dem Begriff „sex“ ist das biologische Geschlecht gemeint. Der Begriff "gender" umfasst gesellschaftliche und kulturell geprägte Rollen, Rechte, Pflichten, Ressourcen und Interessen von Frauen und Männern.
"Mainstreaming" besagt, dass ein bestimmtes Handeln zum normalen und selbstverständlichen Handlungsmuster einer Organisation gehört.

Gender Mainstreaming ist ein Konzept, das davon ausgeht, dass sich die Lebenswirklichkeit von Frauen und Männern in vielen Bereichen unterscheidet. Es ist eine Strategie, die die Anliegen und Erfahrungen von Frauen und von Männern in der Planung, Durchführung, Überwachung und Auswertung politischer Maßnahmen selbstverständlich einbezieht.

1996 hat sich die Europäische Union erstmals dem Gender Mainstreaming verpflichtet. Für die Mitgliedstaaten besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Umsetzung des Konzeptes.
Die Stadt Herne hat sich 2006 zu den Grundsätzen des Gender Mainstreaming bekannt.

Sabine Schirmer-Klug
Telefon: 0 23 23 / 16 - 22 05
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 58
E-Mail: gleichstellung-vielfalt@herne.de

Cordelia Neige
Telefon: 0 23 23 / 16 - 22 17
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 58
E-Mail: cordelia.neige@herne.de

Büro für Gleichstellung und Vielfalt
E-Mail: gleichstellung-vielfalt@herne.de

2021-02-26