Homepage / Stadt Herne / Stadt und Leben / Gesundheit / Informationen zum Coronavirus / Informationen und Hilfen für Kulturschaffende

Informationen und Hilfen für Kulturschaffende

Die Corona-Pandemie beeinflusst unsere Stadtgesellschaft in erheblichem Maße. Einkaufen sowie Gaststätten- und Restaurantbesuche sind nur unter Einhaltung strenger Hygienebestimmungen erlaubt, gewohnte Ausgehmöglichkeiten stehen den Bürgerinnen und Bürgern nur eingeschränkt und unter Beachtung geltender Hygiene- und Abstandsregeln zur Verfügung.

Von dieser Situation sind insbesondere auch Kultureinrichtungen, Kulturschaffende, Künstlerinnen und Künstler betroffen. Der Fachbereich Kultur und die Kulturinitiative Herne sind bereits sowohl in der Projektförderung als auch in der institutionellen Unterstützung tätig geworden und fördern weiterhin insbesondere kreative neue Ideen und Projektformen, die der gegenwärtigen Situation angepasst sind. Gerne steht das Kulturbüro für weitere Informationen und Hilfestellungen zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich per Mail an kulturbuero-info@herne.de , ein/e Mitarbeiter*in setzt sich mit Ihnen in Verbindung.

Aktuelle Hinweise:
Überbrückungshilfe - die Überbrückungshilfe des Finanzministeriums, aus der alle Solo-Selbständigen, auch selbständige Künstler*innen, Lebenshaltungskosten in der Höhe von 1.000 Euro monatlich als Ausgabe einbringen können, geht in eine zweite Runde. Es gilt für die Monate September bis Dezember. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler*innen, Die Regelung der Lebenshaltungskosten gilt für Solo-Selbstständige und Personengesellschaften.
Zur Überbrückungshilfe .

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN ist ein gemeinsames Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder.
KULTUR.GEMEINSCHAFTEN will insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen sowie Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.
Weitere Informationen und Antragsunterlagen gibt es unter www.kulturgemeinschaften.de/

Kulturstärkungsfonds für Kultureinrichtungen - Ziel des NRW-Förderprogramms ist es, Kunst und Kultur im Land wieder erlebbar zu machen und Kultureinrichtungen bei der Durchführung ihrer Kulturprogramme unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie zu unterstützen – auch wenn sich der Betrieb unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten noch nicht rechnen sollte. Antragsberechtigt aus unterschiedlichen Förderetats sind kommunale Kultureinrichtungen, öffentlich geförderte Kultureinrichtungen sowie ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen. Weitere Informationen unter www.mkw.nrw

Weitere Informationsquellen sowie Hinweise auf finanzielle und beratende Hilfen haben wir im Folgenden zusammengestellt:

Allgemeine Informationen:


Spezielle Informationen:


Hilfen und Informationen von Bund, Land und Kommune:


Finanzielle Unterstützung:

2020-10-22