Die Bestandsgliederung des Stadtarchivs

Archivgut aus der eigenen Verwaltung

Das Stadtarchiv verfügt über eine Vielzahl von Archivalien, die Beständen zugeordnet sind.
Diese sind wie folgt gegliedert:

  • Kriegs- und Domänen-Kammer Hamm, Rezeptur Herne,
  • Steuerrezeptor Herne,
  • Mairie / Munizipalität Herne,
  • Bürgermeisterei / Bezirk Herne,
  • Stadtverwaltung Herne und Stadtverwaltung Wanne-Eickel und deren Vorgängergemeinden und -ämter,
  • Stadtausschuss des Stadtkreises Herne,
  • Besatzungsamt der Stadtverwaltung Herne,
  • NSDAP-Kreisleitung Herne-Castrop-Rauxel,
  • Ernährungsamt Herne,
  • Wohnungsamt Herne,
  • Wirtschaftsamt Herne,
  • Jüdisches Leben in Herne und Wanne-Eickel.

Personenstandsunterlagen

Mit der Novellierung des Personenstandsgesetzes zum 1. Januar 2009 werden die Standesamtsregister (Geburten-, Heirats- und Sterbebücher nebst Namensverzeichnisse), deren Fortführungsfristen abgelaufen sind, zu Archivgut, auf denen dann archivrechtliche Vorschriften für die Benutzung maßgebend sind.

Die Fortführungsfristen der Standesämter sind bei

  • Geburtenbüchern: 110 Jahre,
  • Heiratsbüchern: 80 Jahre,
  • Sterbebüchern: 30 Jahre.

Sammelakten werden nicht übernommen.

Die Personenstandsunterlagen können während der Öffnungszeiten persönlich im Lesesaal eingesehen werden, sofern der Erhaltungszustand der Originale es zulässt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die persönliche Benutzung der Standesamtsunterlagen ist gebührenfrei. Die maximale Anzahl der Bände, die während eines Archivbesuches vorgelegt werden, ist auf 10 Stück begrenzt.

Aus konservatorischen Gründen können grundsätzlich die Namensverzeichnisse nur in digitaler Form im Lesesaal an den vorhandenen Bildschirmarbeitsplätzen eingesehen werden.

Ebenso können aus konservatorischen Gründen aus den Personenstandsbüchern keine Kopien mehr gefertigt werden. Auf Wunsch können Abschriften von Personenstandseinträgen durch digitale Reproduktionen aus den Personenstandsbüchern gegen Gebühr gefertigt werden. Pro Reproduktion sind 14 Euro zu zahlen (inklusive Arbeitsaufwand).

Weiterhin besteht die Möglichkeit, eine schriftliche Anfrage an das Stadtarchiv zu richten. Die Bearbeitung ist gebührenpflichtig.

Service für Familienforschung beim Landesarchiv NRW

Die Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs NRW ist eine zentrale Anlaufstelle für die Familienforschung in Westfalen und Lippe. Hier sind Personenstandsunterlagen zu finden für die Zeit vom späten 18. Jahrhundert bis in die 1980er Jahre aus dem Sauerland ebenso wie aus Lippe, Minden oder dem Münsterland.
Sie erhalten weitere Informationen unter http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/ostwestfalen_lippe/service_familienforschung/index.php

Das Landesarchiv hat mit seinem Kooperationspartner FamilySearch begonnen, die Sterbenebenregister des Personenstandsarchivs Westfalen-Lippe 1874 bis 1938 zu digitalisieren und nach und nach mit den Online-Findbüchern zu verknüpfen. Es handelt sich insgesamt um rund 44.000 Bände.
Sie finden die aktuell digitalisierten Herner Sterbebücher unter http://www.landesarchiv-nrw.de/digitalisate/Abt_Ostwestfalen-Lippe/P6/P6-10.html

Adelsarchive

  • Haus Crange,
  • Haus Dahlhausen,
  • Haus Dorneburg.

Verträge

Die ältesten Verträge der Sammlung sind in den Adelsarchiven Crange und Dahlhausen enthalten. Es handelt sich vorwiegend um Kauf-, Miet-, und Pachtverträge, die im 18., 19. und frühen 20. Jahrhundert abgeschlossen worden sind.

Die Vertragssammlung der Stadt Herne, der Stadt Wanne-Eickel und ihrer jeweiligen Rechtsvorgänger beinhaltet außerdem Gebietsänderungsverträge, Energielieferungsverträge und andere Vereinbarungen.

Protokolle

Die Protokollsammlung des Stadtarchivs umfasst Niederschriften der Beschlüsse von

  • Rat / Stadtverordnetenversammlungen,
  • Amtsversammlungen,
  • Gemeindevertretungen,
  • Ausschüssen und Unterausschüssen,
  • sowie des Magistrats.

Wirtschaftsarchiv

Es finden sich hier Akten, Bilanzen, Publikationen und ähnliches von Herner Gewerbebetrieben. Ferner finden sich Jahresberichte der Herner Wirtschaftsförderung.

Vereinsarchiv

Es finden sich Vorgänge Herner Vereine, sortiert nach Sparten.

Kultur- / Literaturarchiv

Vorgänge, Chroniken und Nachlässe Herner Kulturschaffender / Künstler werden hier gesammelt.

Nachlässe

Sammlungen

  • Zeitungen und Anzeigenblätter,
  • Bekanntmachungen,
  • Flugblätter,
  • Maueranschläge,
  • Plakate,
  • Karten,
  • Postkarten,
  • Fotos,
  • Geld / Notgeld,
  • Audiovisuelles Archivgut.

Dokumentationsbibliothek

In der Dokumentationsbibliothek finden sich in Aktenordnern gesammelte Dokumentationen zu verschiedenen Feldern der Herner Lebenswelt, die eine schnelle Informationsbereitstellung ermöglichen. Beispielsweise finden sich hier Informationen über:

  • Stadtteile,
  • Straßen,
  • Feuerwehren,
  • Gewerkschaften,
  • Politik,
  • Kirchen,
  • Schulen,
  • Gewerbe,
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen,
  • Denkmäler,
  • Brauchtum,
  • Höfe und Kotten,
  • Gaststätten und Trinkhallen und vieles mehr.

Die aufgeführten Beispiele zeigen, dass das Stadtarchiv versucht, das gesellschaftliche Leben Hernes sehr feingliedrig und in nahezu allen Bereichen zu systematisieren.

Archivbibliothek

Die Bibliothek des Stadtarchivs sammelt Literatur vorwiegend zur Stadt- und Regionalgeschichte, zur Städteforschung und zu den historischen Hilfswissenschaften. Aufgrund ihrer Funktion als stadtgeschichtliche Dokumentationsstelle kommt neben Monographien und einzeln erschlossenen Aufsätzen der außerhalb des Buchhandels erscheinenden „grauen Literatur“ (zum Beispiel Fest- und Firmenschriften, Prüfungsarbeiten) eine besondere Bedeutung zu.

Die Bibliothek steht den Besuchern des Stadtarchivs während der Öffnungszeiten kostenlos zur Verfügung. Eine Ausleihe ist nicht möglich.