Straßen in Herne

Rottbruchstraße

Benennung: 24. Oktober 1898, Magistrat Herne
Stadtteile: Herne-Mitte
Ortsteile: Holsterhausen

Im Gemeinde-Atlas Herne von 1823 verzeichnet; Rottbruchstraße (Holsterhausen, Benennung um 1900); Rottbruchstraße (im eingemeindeten Teil von Herne, Teilstück des Grenzwegs, Benennung am 24. Oktober 1898, wurde am 28. April 1926 in die Wanne-Eickeler Rottbruchstraße einbezogen); Brunnenstraße (Herne, hinter dem Bahnhof Rottbruch, am 9. Dezember 1974 in die Rottbruchstraße einbezogen).

Die Straße ist benannt nach der alten Gewannbezeichnung „Rottbruch“, in der Gemarkung Holsterhausen, Flur 4 und 12. In dem Wort enthalten ist die Silbe „ro“ bzw. „rott“; sie ist abgeleitet von „rode“ und bedeutet Rodung. Der Rottbruch war demnach eine gerodete Bruchlandschaft.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte ans Stadtarchiv.


Quelle: "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße"
Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen
bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt
Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997

Straßen
2017-01-09