Umwelt


Pressemeldungen

Meldung vom 25. Juni 2019

Kastanie wird aus Sicherheitsgründen entfernt

Die Stadt Herne lässt an der Langekampstraße auf Höhe des Technischen Rathauses eine Kastanie entfernen. Die Fällung erfolgt aus Gründen der Verkehrssicherheit. Bei dem Baum mit einem Stammumfang von rund 1,60 Metern hat die turnusmäßige Baumkontrolle ergeben, dass die Krone zu weiten Teilen abgestorben ist und abgestorbene dicke Äste unvermittelt herausbrechen könnten. Da der Baum an einer Straße steht, hat sich die Verwaltung zu einer kurzfristigen Entfernung entschlossen, um Gefahren vorzubeugen.


Meldung vom 24. Juni 2019

Informationsveranstaltung zum Ausbau des Rhein-Herne Kanals

Das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln plant den Ausbau des Rhein-Herne Kanals im Stadtgebiet Gelsenkirchen und Herne von der Kurt-Schumacher-Brücke bis hinter den Hafen Grimberg. Das Amt lädt deshalb zu einer Informationsveranstaltung gemäß § 25 Absatz 3 Verwaltungsverfahrensgesetz ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 3. Juli 2019, um 18 Uhr im Rathaus Gelsenkirchen-Buer, Saal Cottbus (Goldbergstraße 12, 45894 Gelsenkirchen) statt.

Nähere Informationen zum Ausbauprojekt finden Sie auf der Internetseite www.wna-datteln.wsv.de unter der Rubrik Bürgerinformation.


Meldung vom 19. Juni 2019

Logo-Steine für die Soziale Stadt Wanne-Süd

Die Stadterneuerungsmaßnahme Soziale Stadt Wanne-Süd wird jetzt noch präsenter: Logo-Felder weisen die Öffentlichkeit künftig dauerhaft daraufhin, welche Baumaßnahmen im Rahmen des Stadterneuerungsprozesses entstanden sind.

mehr zur Meldung: Logo-Steine für die Soziale Stadt Wanne-Süd


Meldung vom 18. Juni 2019

Exkursion im Flottmann-Park

Der Naturschutzbeirat trifft sich zur Exkursion am Dienstag, 2. Juli 2019, um 16 Uhr vor den Flottmann-Hallen, Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne. Die Mitglieder wollen den Flottmann-Park begehen und dabei die geplante Änderung Nummer 29 des Landschaftsplanes für den Grünzug zwischen Flottmann-Park und A 43 erörtern. Weitere Informationen finden Sie im Ratsinformationssystem .


Meldung vom 17. Juni 2019

Kräuter, Deko und Alpakas

Gut besucht bei bestem Wetter war der Gartentag am Samstag, 15. Juni 2019, im Herner Stadtgarten. Von 14 bis 18 Uhr konnten die Besucher an rund 50 Ständen Pflanzen, Leckereien und Kunsthandwerk kaufen. Der städtische Fachbereich Stadtgrün stellte den Beruf des Gärtners und große Baumaschinen vor, ein Baumkletterer zeigte sein Können und Garten-Experten boten Führungen und eine Ralley durch den Park. Nicht fehlen durften auch die Alpakas, die schon zum dritten Mal dabei waren.

mehr zur Meldung: Kräuter, Deko und Alpakas


Meldung vom 17. Juni 2019

In Wanne wächst was – Paten pflegen Baumscheiben

Gemeinsam gärtnern, Blumen säen, Kräuter pflanzen und Tomaten ernten – mitten in Wanne. Das ist die Idee vom Garten der Kulturen, der als offener Ort der Begegnung im Stadtteil entstehen soll. Kaufleute, Bewohner und Nachbarn haben bereits angefangen, die Baumscheiben in der Heinestraße zu bepflanzen und zu pflegen.

mehr zur Meldung: In Wanne wächst was – Paten pflegen Baumscheiben


Meldung vom 17. Juni 2019

Eichenprozessionsspinner auch in Herner Wäldern

In den Herner Stadtwäldern – wie im Gysenberger Wald, Volkspark und im Constantiner Wald – wurden vereinzelt Vorkommen des Eichenprozessionsspinners insbesondere an Eichen festgestellt. Der den Herner Wald betreuende Förster vom Landesbetrieb Wald und Holz sieht darin eine waldtypische Gefahr, für die die Stadt Herne als Waldbesitzer nicht verantwortlich gemacht werden kann. Vor diesem Hintergrund ist es grundsätzlich nicht vorgesehen, die Vorkommen im Wald zu beseitigen.

mehr zur Meldung: Eichenprozessionsspinner auch in Herner Wäldern


Meldung vom 12. Juni 2019

Herne radelt erneut für ein gutes Klima

Wer hat Lust für das Klima in die Pedale zu treten? Ab Samstag startet wieder das große Stadtradeln. Das ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses zur Radverkehrsförderung, zum Klimaschutz und zur Steigerung der Lebensqualität in Kommunen. Auch dieses Jahr radelt die Stadt Herne, an 21 Tagen, vom 15. Juni bis 5. Juli 2019 mit.

mehr zur Meldung: Herne radelt erneut für ein gutes Klima


Meldung vom 31. Mai 2019

Integriertes Klimaschutzkonzept vorgestellt

Die Stadt Herne hat das integrierte Klimaschutzkonzept am 29. Mai 2019 in die Beratungen der politischen Gremien eingebracht. Beschlussfassendes Gremium ist der Rat der Stadt, der sich in seiner Sitzung am 9. Juli 2019 mit dem Konzept befassen wird.

mehr zur Meldung: Integriertes Klimaschutzkonzept vorgestellt


Meldung vom 02. Mai 2019

Die ersten zwei Bäume von 6.000

Im Herner Stadtteil Constantin entsteht ein neuer Stadtwald mit 6.000 Bäumen. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda sowie Vertreter vom RVR und von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald pflanzten jetzt eine Wildkirsche und eine Rotbuche. Das ist der Startschuss für eine größere Aktion im Herbst.

mehr zur Meldung: Die ersten zwei Bäume von 6.000


Meldung vom 18. April 2019

Stadtgrün pflanzt 71 Obstbäume in Sodingen

Die Kirsche präsentiert sich bereits in voller Blütenpracht, andere Sorten werden in den nächsten Tagen folgen: Insgesamt 71 Obstbäume bilden nun das Fundament einer neuen Streuobstwiese, die der Fachbereich Stadtgrün in den vergangenen Tagen hinter dem Wohngebiet am "Anger" pflanzte.

mehr zur Meldung: Stadtgrün pflanzt 71 Obstbäume in Sodingen


Meldung vom 12. April 2019

Jugendliche pflanzen Obstbäume

Sieben Jugendliche des Kinder- und Jugendparlaments KiJuPa haben gemeinsam mit dem städtischen Fachbereich Stadtgrün Obstbäume gepflanzt. Am Donnerstag, 11. April 2019, trafen sie sich in der Nähe des Vossnacken, um auf öffentlichen Obstwiesen 18 neue Bäumchen zu setzen.

Äpfel, Süßkirchen, Pflaumen, Birnen und Walnüsse sollen demnächst wachsen. Die Bäume sind Ersatz für Pflanzen, die abgestorben sind, weil sie von Kaninchen angefressen wurden oder den Frost nicht überstanden haben. „Wir wollen auch zur Tat schreiten und nicht nur theoretische Sachen machen. Außerdem wohne ich hier in der Nähe und wusste bis vor Kurzem gar nicht, dass hier eine Obstwiese ist“, erklärt Victoria Apel, die gemeinsam mit Leon die Aktion organisiert hat.

„Obstwiesen sind die ökologischsten Naturräume überhaupt. Sie haben die höchste ökologische Wertigkeit. Deswegen pflegt die Stadt Herne 14 Obstwiesen im Stadtgebiet“, erklärt Martin Pawlicki von der unteren Naturschutzbehörde. Dann zeigt er den Jugendlichen, wie man einen Baum pflanzt: Erst ein Loch ausheben, einen Pfahl einschlagen, dann den Baum setzen, das Loch füllen und schließlich den Baum anbinden und angießen. Für manche der sieben jungen Menschen zwischen zwölf und 20 Jahren ist es das erste Mal, dass sie gärtnern. Andere haben schon Erfahrungen im eigenen Garten gesammelt. Spaß haben sie alle – und werden spätestens im Sommer wiederkommen, um ein wenig Obst zu naschen. Das ist auf Herner Obstwiesen für den Eigenbedarf nämlich erlaubt.


Meldung vom 10. Januar 2019

Die wichtigsten Dienstleistungen in einem Buch

Mit 130 Seiten ähnelt die neue Bürgerservicebroschüre der Stadt Herne eher einem Buch als einer Broschüre. „Die Publikation ist eine Orientierungshilfe über alle 24 städtischen Fachbereiche und die wichtigsten Dienstleistungen, die die Stadt anbietet inklusive Kontaktadressen und Telefonnummern – damit Bürgerinnen und Bürger schnell beim richtigen Ansprechpartner sind“, erklärte am Donnerstag, 10. Januar 2019, Horst Martens bei einem Pressegespräch im Herner Rathaus. Der städtische Pressesprecher hat die Broschüre erarbeitet und aktualisiert.

mehr zur Meldung: Die wichtigsten Dienstleistungen in einem Buch