Bürgerbeteiligung


Pressemeldungen

Meldung vom 17. Juni 2019

In Wanne wächst was – Paten pflegen Baumscheiben

Gemeinsam gärtnern, Blumen säen, Kräuter pflanzen und Tomaten ernten – mitten in Wanne. Das ist die Idee vom Garten der Kulturen, der als offener Ort der Begegnung im Stadtteil entstehen soll. Kaufleute, Bewohner und Nachbarn haben bereits angefangen, die Baumscheiben in der Heinestraße zu bepflanzen und zu pflegen.

mehr zur Meldung: In Wanne wächst was – Paten pflegen Baumscheiben


Meldung vom 12. April 2019

Jugendliche pflanzen Obstbäume

Sieben Jugendliche des Kinder- und Jugendparlaments KiJuPa haben gemeinsam mit dem städtischen Fachbereich Stadtgrün Obstbäume gepflanzt. Am Donnerstag, 11. April 2019, trafen sie sich in der Nähe des Vossnacken, um auf öffentlichen Obstwiesen 18 neue Bäumchen zu setzen.

Äpfel, Süßkirchen, Pflaumen, Birnen und Walnüsse sollen demnächst wachsen. Die Bäume sind Ersatz für Pflanzen, die abgestorben sind, weil sie von Kaninchen angefressen wurden oder den Frost nicht überstanden haben. „Wir wollen auch zur Tat schreiten und nicht nur theoretische Sachen machen. Außerdem wohne ich hier in der Nähe und wusste bis vor Kurzem gar nicht, dass hier eine Obstwiese ist“, erklärt Victoria Apel, die gemeinsam mit Leon die Aktion organisiert hat.

„Obstwiesen sind die ökologischsten Naturräume überhaupt. Sie haben die höchste ökologische Wertigkeit. Deswegen pflegt die Stadt Herne 14 Obstwiesen im Stadtgebiet“, erklärt Martin Pawlicki von der unteren Naturschutzbehörde. Dann zeigt er den Jugendlichen, wie man einen Baum pflanzt: Erst ein Loch ausheben, einen Pfahl einschlagen, dann den Baum setzen, das Loch füllen und schließlich den Baum anbinden und angießen. Für manche der sieben jungen Menschen zwischen zwölf und 20 Jahren ist es das erste Mal, dass sie gärtnern. Andere haben schon Erfahrungen im eigenen Garten gesammelt. Spaß haben sie alle – und werden spätestens im Sommer wiederkommen, um ein wenig Obst zu naschen. Das ist auf Herner Obstwiesen für den Eigenbedarf nämlich erlaubt.


Meldung vom 11. April 2019

Start für die „Initiative Freundliche Nachbarn Herne“

Im Bioladen „Kornmühle“ fiel (symbolisch) der Startschuss für die Initiative „Freundliche Nachbarn Herne“. Teilnehmende Geschäfte, Cafés oder Kioske platzieren ein entsprechendes Logo im Schau-fenster und signalisieren damit, dass sie Menschen in Notsituatio-nen gerne unterstützen.

mehr zur Meldung: Start für die „Initiative Freundliche Nachbarn Herne“


Meldung vom 28. März 2019

Wanne-Süd kommt in Bewegung

Aus der Aktion “Wanne-Süd leuchtet auf” entstehen erste Projekte. Das städtische Inklusionsbüro und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hatten alle Bürger zu einem Lichterspaziergang durch den Sportpark eingeladen. Nun haben sie daraus erste Projekte für die Bürger entwickelt. Am Dienstag, 26. März 2019, konnten sich Bürger im Stadtteilbüro an der Hauptstraße 178 über die Ergebnisse informieren.

mehr zur Meldung: Wanne-Süd kommt in Bewegung


Meldung vom 10. Januar 2019

Die wichtigsten Dienstleistungen in einem Buch

Mit 130 Seiten ähnelt die neue Bürgerservicebroschüre der Stadt Herne eher einem Buch als einer Broschüre. „Die Publikation ist eine Orientierungshilfe über alle 24 städtischen Fachbereiche und die wichtigsten Dienstleistungen, die die Stadt anbietet inklusive Kontaktadressen und Telefonnummern – damit Bürgerinnen und Bürger schnell beim richtigen Ansprechpartner sind“, erklärte am Donnerstag, 10. Januar 2019, Horst Martens bei einem Pressegespräch im Herner Rathaus. Der städtische Pressesprecher hat die Broschüre erarbeitet und aktualisiert.

mehr zur Meldung: Die wichtigsten Dienstleistungen in einem Buch